Neubau Eiskanal Bludenz

Der neue Eiskanal Bludenz befindet sich auf jenem Ortsteil von Hinterplärsch, auf dem sich bereits die alte Kunsteisrodelbahn befand. Die neue Sportanlage Eiskanal Bludenz entspricht den modernen rodeltechnischen Erfordernissen, orientiert sich in ihrer Lage jedoch an der alten Trasse.

Die Bahn besteht aus einer Hybridkonstruktion aus schalenförmigen Fertigteilen, die mit Ortbeton ergänzt wurde. Vor der Ortbetonergänzung wurde die Kühlregister auf die schalenförmigen Fertigteile aufgebracht. Die mit Ortbeton ergänzten Fertigteilschalen liegen, durch Dämmplatten getrennt, auf einer Betonplatte auf.

Die Kühlung wird mittels lokal entlang der Bahn verteilten Kühlgeräten sichergestellt, was den Vorteil hat, dass günstige am Markt erhältliche Kompaktgeräte verwendet werden können und dass die Kühlung einzeln ansteuerbar ist.

Um die Eisbahn vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen, wurde die gesamte Kunsteisbahn mit ein Stahldach versehen.

Die Beleuchtung der Bahn erfolgt über effiziente LED Lichtbandleuchten mit Schutzart IP 54.

Start- und Zielhaus wurden in Holzbauweise errichtet, Wand und Decken sind Sandwichelemente.

Um die Eisbahn vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen, wurde die gesamte Kunsteisbahn mit ein Stahldach versehen.

Die Beleuchtung der Bahn erfolgt über effiziente LED Lichtbandleuchten mit Schutzart IP 54.

Start- und Zielhaus wurden in Holzbauweise errichtet, Wand und Decken sind Sandwichelemente.

Projekt:

Eiskanal Bludenz

Auftraggeber:

Eiskanal Bludenz GmbH

Leistungen:

Ausschreibung, Örtliche Bauaufsicht

Fotos:

Marc Lins Photography