Arlbergstraße

Die Arlbergstraße wurde auf einer Länge von 2 km verlegt, da ein bestehender Straßenabschnitt abzurutschen drohte.

Arlbergstraße

Die bestehende Arlbergstraße drohte auf einer Länge von ca. 500 m abzurutschen. Daher musste die L 197 Arlbergstraße auf einer Länge von 2 km neu projektiert und errichtet werden. Beginnend beim sogenannten „Posteck“ endet die Neutrassierung in Rauz. Fünf neue Kehren wurden auf dem Abschnitt errichtet.

Arlbergstraße
Arlbergstraße

Die Längsneigung beträgt 10 %, in den Kehren 6 %. Im Regelquerschnitt ist die Fahrbahn 7,5 m breit, zuzüglich eines beidseitigen Banketts von je 1 m. Die Geländeverhältnisse erforderten 5 Stützmauern mit Längen bis zu 110 m und Höhen bis zu 10 m. Die Mauern wurden aus optischen Gründen mit Natursteinen verkleidet.

Arlbergstraße
Arlbergstraße
Arlbergstraße

Projekt: 

L197 Arlbergstraße, Neutrassierung
 

Auftraggeber: 

Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung VIIb-Straßenbau
 

Leistungen:

Variantenstudie, Einreichplanung, Ausführungsplanung, statische Berechnung

 

Fotos: 

Harald Marte