Neubau Messehalle 9 bis 12,
Dornbirn

Die neuen Messe- und Veranstaltungshallen in Dornbirn vereinen die unterschiedlichen Funktionen moderner Eventquartiere in einer zeitgemäßen Form.

Die alten Hallen wurden abgerissen und durch neue, multifunktionale Messehallen ersetzt. Entstanden ist ein über 170 m langer, fast 70 m breiter und 17 m hoher monolithischer Baukörper in den 4 Hallen integriert sind.

Eine hohe Bedeutung kommt dem Holzbau zu. Die Deckenkonstruktion besteht aus 65 Leimholz-Fachwerkträgern mit einer Länge von jeweils 66 m. Diese ruhen auf 11 m hohen Holzstützen, welche entlang der Hallenlängsseiten im Abstand von 1,8 m aufgestellt sind. Die Stützenabfolge endet an den Betonquerwänden, die der statisch konstruktiven Aussteifung dienen und in Nord- bzw. Südrichtung die jeweilige räumliche Begrenzung einer Hallenfläche bilden. In den ca. 4,8 m hohen Fachwerkträgen ist die gesamte Installation geführt. Diese Planung ermöglicht eine einfache und kostengünstige Nachinstallation.

Auftraggeber:

Messer Dornbirn GmbH

Leistungen:

Tragwerksplanung

Planungspartner:

Argepartner Tragwerk gbd-Dornbirn, Architektur Marte.Marte Architekten ZT GmbH