Sportpark Lustenau

Die Umgestaltung und Erweiterung des bestehenden Sportzentrums im östlichen Teil der Marktgemeinde Lustenau führte zu einer modernen Schulsport- und Leichtathletikanlage.

Der Sportpark Lustenau steht allen Lustenauer Schulen für den Sportunterricht, den Vereinen als Trainingsplatz und der Bevölkerung als Veranstaltungsort zur Verfügung. Die Lustenauer Leichtathletikvereine und die Schüler verfügen heute über eine Sportanlage, die dem Standard des ÖISS entspricht. Die gesamte Anlage auf einer Fläche von 184 m x 104 m ermöglicht die Ausübung aller Disziplinen des Zehnkampfs. Der Sportpark ist mit einer Flutlichtanlage und einer Beschallung für den Trainings- und Spielbetrieb ausgestattet.

Es stellte sich heraus, dass die Bodenbeschaffenheit eine sehr geringe Tragfähigkeit aufweist. Schon eine zusätzliche Schüttung von 20 bis 30 cm bedeutet deutliche Setzungen und zudem Setzungsdifferenzen. Die Sportanlage wurde daher weitgehend auf dem Niveau des Urgeländes geplant. Zudem wurde für ein Belastungsgleichgewicht Glasschaumschotter in unterschiedlicher Stärke eingebaut. Im Projektgebiet mussten fünf Gräben mit Flussmuscheln zugeschüttet werden. Daher wurden nordöstlich des Baufeldes Ersatzgräben errichtet.

Projekt:

Sportpark Lustenau

Auftraggeber:

Marktgemeinde Lustenau

Leistungen:

Planung Freibereich, Bauaufsicht

Planungspartner:

Fab-02 Klas & Lässer Architektur für die Tribüne;
Robert Friedrich Wolf

Fotos:

M+G Ingenieure

Projekt:

Sportpark Lustenau

Auftraggeber:

Marktgemeinde Lustenau

Leistungen:

Planung Freibereich, Bauaufsicht

Planungspartner:

Fab-02 Klas & Lässer Architektur für die Tribüne;
Robert Friedrich Wolf

Fotos:

M+G Ingenieure